Die Situation auf den Energiemärkten ist eine historische Ausnahmesituation, die es in dieser Form bisher noch nie gegeben hat. Die Beschaffungspreise für Strom und Gas haben sich in den zurückliegenden Monaten vervielfacht. Eine seriöse Prognose zur weiteren Entwicklung ist derzeit nicht möglich. Aber wie ist es zur aktuellen Preisentwicklung gekommen? Was unternimmt der Staat und was können Sie jetzt als Verbraucher tun?

Wir haben für Sie die Hintergründe kompakt aufbereitet und geben Ihnen Tipps, wie Sie mit der aktuellen Situation umgehen können.

Wir stehen auch in dieser Energiekrise weiterhin als Ihr sicherer und verlässlicher Energiepartner an Ihrer Seite. Gemeinsam meistern wir diese angespannte Situation.

 

Informationen zu Energiesparmaßnahmen nach § 9 EnSikuMaV

Deutschland muss Energie einsparen. Dafür hat die Bundesregierung eine neue Verordnung verabschiedet. Diese verpflichtet u. a. uns als Energieversorger, unsere Kundinnen und Kunden über ihren Gasverbrauch und ihre Gaskosten sowie über mögliche Einsparpotenziale in ihren Wohnungen und Häusern zu informieren (§ 9 EnSikuMaV – Kurzfrist­energie­versorgungs­sicherungs­maßnahmen­verordnung). Es soll Ihnen als Endverbraucher das rechnerische Einsparpotenzial aufzeigen, wenn Sie fortwährend die durchschnittliche Raumtemperatur um 1 Grad Celsius senken und gemäß den Annahmen der Verordnung dabei sechs Prozent Gas einsparen. 

Untenstehende Berechnungsbeispiele zeigen das theoretische Einsparpotenzial bei einer Senkung um ein Grad Raumtemperatur für typische Verbräuche unterschiedlich großer Wohnungen bzw. Gebäude. Der Verordnungsgeber geht von einem durchschnittlichen Energieverbrauch von 165 kWh pro Quadratmeter Wohnfläche aus.

Wenn Sie ihr Einsparpotential jetzt einschätzen möchten, können Sie sich an unseren Berechnungsbeispielen orientieren. Wir haben dafür die Kosten und Einsparungen für typische Verbräuche unterschiedlicher Haushaltsgrößen mit den folgenden Grundversorgungstarifen in Idar-Oberstein berechnet.

Arbeitspreis des Gasversorgers für den zurückliegenden Abrechnungszeitraum:
5,746 Cent/kWh (netto) sowie 163,54 Euro/Jahr Grundpreis (netto)

Arbeitspreis im zukünftigen Grundversorgungstarif (GV-Tarif) zum 30.09.2022*:
7,998 Cent/kWh (netto) sowie 163,54 Euro/Jahr Grundpreis (netto)

* Entsprechend der Vorgaben der Verordnung haben wir den Grundversorgungstarif zum 30.09.2022 für die Berechnungsbeispiele zugrunde gelegt.

Berechnungsbeispiel für einen 1-Personenhaushalt

Berechnungsbeispiel für einen 2-Personenhaushalt

Berechnungsbeispiel für einen 4-Personenhaushalt

Energiesparrechner Erdgas

So funktioniert der OIE Vergleichsrechner

   

1. Individuelle Daten eingeben

Sie benötigen dafür Ihre Adresse und die Daten zu Ihrem aktuellen Gastarif:

  • Verbrauch: Wie viel Kilowattstunden Energie Sie im letzten Abrechnungszeitraum verbraucht haben, finden Sie auf der letzten Rechnung, die Sie von uns bekommen haben, unter „Ihre persönliche Energiebilanz“.
  • Arbeitspreis: Den Brutto-Arbeitspreis für eine Kilowattstunde Gas finden Sie auf Seite 4 unserer letzten Abrechnung unter „Ihre Preise“.
  • Grundpreis: Auch den Brutto-Grundpreis finden Sie auf Seite 4 der letzten Abrechnung unter „Ihre Preise“.
2. Ersparnis berechnen Klicken Sie dafür einfach auf „Vergleichen“
3. Ergebnis erhalten
  • Wir vergleichen Ihren aktuellen Erdgastarif mit Ihrem örtlichen Grundversorgungstarif. Unter „Differenz“ erfahren Sie, wie viel mehr oder weniger Sie im Jahr bezahlen würden, wenn Sie Ihren aktuellen Tarif kündigen, keinen neuen Erdgas-Energievertrag abschließen und stattdessen die örtliche Grundversorgung nutzen.
  • Wir weisen aus, wie viel Energiekosten Sie basierend auf Ihrem lokalen Grundversorgungstarif sparen würden, wenn Sie Ihre durchschnittliche Raumtemperatur um ein Grad Celsius und damit – nach Angaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz – Ihren Energieverbrauch um sechs Prozent senken.

Bitte beachten Sie, dass der Rechner nur in Gebieten funktioniert, wo auch ein Grundversorgungstarif für Erdgas vorhanden ist. Allerdings können Grundversorgungstarife nicht aktiv gebucht werden, sondern kommen nur zum Tragen, wenn Sie selbst keinen eigenen Liefervertrag geschlossen haben.

Geben Sie hier den Jahresverbrauch in Kilowattstunden aus Ihrer letzten Abrechnung an.
Geben Sie hier Ihren Brutto-Arbeitspreis mit zwei Nachkommastellen gemäß Ihrer letzten Abrechnung an. Alternativ finden Sie den Arbeitspreis auch in Ihren Vertragsunterlagen. Wenn Ihnen aktuellere Preisinformationen vorliegen, können Sie auch diese eingeben.
Geben Sie hier Ihren Brutto-Grundpreis gemäß Ihrer letzten Abrechnung an. Alternativ finden Sie den Grundpreis auch in Ihren Vertragsunterlagen. Wenn Ihnen aktuellere Preisinformationen vorliegen, können Sie auch diese eingeben.
*Pflichtfeld
Ihr Sparpotenzial … können Sie – basierend auf Ihrem lokalen Grundversorgungstarif – rein rechnerisch einsparen, wenn Sie die durchschnittliche Raumtemperatur um ein Grad Celsius senken. Denn mit dem Absenken der Raumtemperatur um ein Grad Celsius verbrauchen Sie nach Angaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz etwa sechs Prozent weniger Energie.
*Preisstand: . Berechnung auf Basis eines Privat-Neukunden mit Zählergröße und einer Leistung von kW. Abweichungen aufgrund kaufmännischer Rundung möglich.
Leider können wir Ihnen aktuell aus technischen Gründen kein Ergebnis zu Ihrer Vergleichsrechnung ausspielen. Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Daten.

Und jetzt? Abschlag und Zählerstand erfassen

Sie möchten Ihren Abschlag ändern? Dies können Sie einfach telefonisch oder über unser Formular erledigen. So vermeiden Sie eventuelle Nachzahlungen bei Ihrer Energierechnung und können sich gegebenenfalls sogar über eine Rückzahlung freuen.

Um Ihren Abschlag zu ändern, lesen Sie Ihren Zählerstand ab und rufen unseren Kundenservice an. Wir prüfen für Sie gerne, ob Ihr Abschlag noch zu Ihrem Verbrauch passt. Unseren Kundenservice erreichen Sie von Montag bis Sonntag unter der 0800 8888 876.

Alternativ können Sie gerne das Formular nutzen.

Abschlag anpassen

Sie möchten Ihren Abschlag ändern? Dies können Sie einfach telefonisch oder über unser Formular erledigen. So vermeiden Sie eventuelle Nachzahlungen bei Ihrer Energierechnung und können sich gegebenenfalls sogar über eine Rückzahlung freuen.

Um Ihren Abschlag zu ändern, lesen Sie Ihren Zählerstand ab und rufen unseren Kundenservice an. Wir prüfen für Sie gerne, ob Ihr Abschlag noch zu Ihrem Verbrauch passt. Unseren Kundenservice erreichen Sie von Montag bis Sonntag unter der 0800 8888 876.

Alternativ können Sie gerne das Formular nutzen.

Zählerstand online erfassen

Was Sie gerne tun können: Teilen Sie uns am 31. Mai Ihren Zählerstand mit, dann erhalten Sie eine verbrauchsgenaue Abrechnung. Falls Sie uns den Zählerstand nicht mitteilen, errechnen wir einen Zählerstand auf Basis Ihres bisherigen Verbrauchs.

Den Zählerstand können Sie ganz bequem online erfassen.